Mittwoch, 9. Juli 2014

[Tutorial] Look "von der Sonne geküsst"

Heute zeige ich euch ein weiteres Tutorial und dieses Mal gab es keine Probleme mit meiner Beleuchtung. ;o) Grundlage für das Tutorial ist der Look, den ich euch *hier* gezeigt habe.


 
Geschminkt/Nachher vs. Nude/Vorher

Los gehts...
 
In meinem letzten Post findet ihr auch nochmal die genaue Liste meiner verwendeten Produkte und Pinsel.


Ich beginne nach der Grundierung und den Augenbrauen immer mit einer Eyebase (hier Rival de Loop Young). Diese soll Lidschatten "rutschfest" machen und gleichzeitig holt sie noch einges an Farbe aus den jeweiligen Lidschatten raus. Wer das Problem hat, dass sich der Lidschatte immer in der Lidfalte absetzt, der sollte unbedingt mal eine Eyebase probieren. Einfach nur toll, was man mit einer Base so erreicht, ich weiß gar nicht, wie ich früher ohne ausgekommen bin. ;o)


Meistens nehme ich für die cremige Base meinen Zoeva Cream Shader oder auch den einfachen Lidschattenpinsel von Ebelin. Hauptsache der Pinsel hat glatte (synthetische) Borsten, denn so wird er auch wieder gut sauber.


Dann nehme ich die hellste Farbe (hier Elfenbein von Beni Durrer) und trage sie im Innenwinkel bis etwa zur Lidmitte mit einem einfachen flachen Lidschattenpinsel auf
(hier der Smoky Shader von Zoeva).


Zur Mitte läuft der helle Lidschatten ein wenig aus, so wird der Übergang weicher.


Danach greife ich oft zum Soft Definer von Zoeva, da dieser recht großflächig Lidschatten auf das Lid bringt.



Die Farbe "Gold" (Beni Durrer) trage ich dann in der Mitte des Lids auf und lasse sie nach innen und außen weich auslaufen. 



Der Petit Crease von Zoeva eignet sich super um Lidschatten in der Lidfalte zu verteilen, ohne das zu harte Kanten entstehen (ein Pencil, würde z.B. härtere Kanten machen, wie es bei einem Cut Crease der Fall wäre).


Da ich bevorzugt einen dunkleren Lidschatten in der Lidfalte verwende, habe ich hier zu der Farbe "Mokka" gegriffen.


Ich setze direkt in der Lidfalte an und lasse den Lidschatten in Richtung Innenwinkel weich auslaufen. Dabei ist der Außenwinkel dunkler gehalten, so kommt Bewegung in das Augen-Make-up.



So sieht das danach aus...



Anschließend nehme ich den Luxe Soft Crease um die (noch) harten Kanten zu verblenden.




Mit einem Pencil Brush nehme ich mir noch einmal den dunklen und den mittleren Ton und zeichne weich am unteren Wimpernkranz nach.
(dunkler Pfeile - > dunkle Farbe, heller Pfeil - > mittlere Farbe)


Mit einem weichen Crease Pinsel gehe ich nochmal über das gesamte Lid, so werden alle Übergange etwas mehr verfeinert. 



Der Eyeblender hat für mich die perfekte Größe, um ein Highlight unter der Braue zu setzen. Hierfür nehme ich so ziemlich immer den Wet n Wild Lidschatten "Creme Brülee". Ein Highlight unter der Braue öfnet den Blick und wenn man es nach unten hin ausblendet, wird der Übergang zum Lid noch etwas weicher.



Zwischendurch und vorallem wenn ich mit allen Ldschatten fertig bin, nehme ich meinen Real Techniques Setting Brush, um mögliches Fallout zu entfernen. Wenn man mit dem Pinsel in den Lidschatten reingeht und ihn danach leicht abpustet, kann man so viel Fallout (wie im Bild) vermeiden. Hab da im Eifer nicht dran gedacht. ;o)


An und für sich könnte man die Lidschatten nun so lassen und mit dem Eyeliner/Mascara weiter machen, ich hatte aber spontan beschlossen noch den grauen Ton "Asphalt" in der Lidfalte zu verwenden.


Hierfür habe ich den Petit Eyeblender verwendet, denn nun sollte die Kante in der Lidfalte ein wenig härter werden.




Danach kommt die Kunst des Eyeliners, wenn man diesen versaut... kann man in den meisten Fällen nochmal anfangen. Also heißt es vorher mit ganz viel Geduld Üben üben üben. ;o)
(Ich werde euch in einem extra Post mal erklären, wie ich dabei vorgehe)

Hier verwende ich den P2 waterproof Geleyeliner (matt) in Kombination mit dem Pinsel von Astor (glänzend), aus einem optisch gleichen Set. Ich finde den Pinsel von Astor aber um einiges besser.


In der Mitte fange ich an eine Linie nach außen zu ziehen und anschließend vom Innenwinkel zur Mitte. Erst zum Schluss kümmere ich mich um das "Schwänzchen".


Da ich vor dem Schminken schon etwas Mascara drauf hatte, habe ich nur nochmal etwas nachgetuscht. Mach ich normalerweise nicht so, da die Gefahr groß ist, dass es zu den ungeliebten Fliegenbeinen kommt. 



Als kleinen Hingucker habe ich einige Einzelwimpern von Beni Durrer verwendet. Fake Lashes sind immer eine fummel Arbeit, mit der ich mich auch nur beschäftige, wenn ich Zeit und Lust dazu habe. Anfangs habe ich eeeewig probiert und rumgefummelt und nie ist es so geworden, wie ich es wollte. Bei dem Event von Beni Drrer zur Lookvorstellung "Liebe", hat Beni auch einige Tipps und Tricks verraten. Und was soll ich sagen, seit dem klappt es immer besser. ^^


Fertig ist mein Look.


Ich hoffe ich konnte euch verständlich nahe bringen, wie ich bei diesem Look vorgegangen bin? ;o)


Kommentare:

  1. PERFEKT! Was soll ich anderes sagen? PERFEKT! Ganz ganz toll gemacht.
    Hab mir den Link abgespeichert *la la la* :D

    Liebe Grüße von Ella loves

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöner Look! Mir gefällt auch das Tutorial sehr gut, da hast du dir wirklich viel Mühe gemacht. :) Werde ich definitiv mal mit ähnlichen Lidschatten nachpinseln.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Wow tolles Tutorial. Super <3
    Und der Look ist dir echt gelungen.
    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  4. Schönes Tutorial =) gut erklärt und der Look ist natürlich super schön

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für die detaillierte Beschreibung und dieses tolle AMU!

    Liebe Grüße
    Nathalie

    AntwortenLöschen
  6. Der Look ist der Hammer. Aber so richtig richtig toll gefällt mir das Tutorial. Super Bilder und super erklärt.

    AntwortenLöschen
  7. sehr sehr schön :) der Look it wirklichd er hammer =)
    vor allem dein eyeliner fidne ich grandios

    AntwortenLöschen

Hallo meine Lieben! Ich freue mich über jeden eurer Kommentare, egal ob Lob oder Kritik. Dennoch bitte ich euch darum nett zu bleiben und keine Kommentare zu posten, die rein gar nichts mit dem jeweiligen Post zu tun haben. Reine Werbung im Kommentar wird nicht freigeschaltet. Vielen Dank! ;o)