Sonntag, 5. Januar 2014

[Produkttest] Eine gute Pinzette finden ist nicht immer leicht, aber bei Premax bin ich fündig geworden

Heute soll es mal nicht direkt um Kosmetik gehen, sondern ein Tool was eher eine Nebenrolle in Sachen Beauty spielt, aber dennoch nicht wegzudenken ist. Die Anni hat euch in einem Post über ihre Augenbrauenroutine schon gesagt, dass es ihr erst nach und nach bewusst wurde, wie wichtig die Augenbrauen für das Gesamtbild eines Gesichtes ist und dem kann ich nur zustimmen. Unsere Augenbrauen bilden den Rahmen für unser Gesicht. Wenn wir ein schönes Make-up schminken möchten, achten wir natürlich sehr auf unsere Tools. Make-up-Ei, Pinsel und Co. sind kaum noch wegzudenken. Die Zeiten wo der Finger reichte, um ein Augenmake-up zu schminken sind vorbei. Nun bin ich schon von einer einfachen Wimpernzange zu einer beheizbaren gewechselt und auch Anni hat festgestellt, dass meine ganz einfache aus dem Rossmann mist ist. Sie hat mir ihr Exemplar aus ihrer Glossybox dagelassen und ich habe sofort einen Unterschied gemerkt. Manchmal zahlt sich Qualität doch aus. Und genau deswegen geht es heute um ein Tool, was unsere Augenbrauen in Form bringt und auch da gibt es Unterschiede. 

Ich wurde von einer lieben Mitarbeiterin von Premax angeschrieben und sie hat mir kurz etwas über ihre Firma erzählt. Der Ursprung liegt in Italien und ist führend in der Produktion und im Verkauf von Scheren. Jedes Jahr werden mehr als 13 Millionen Scheren, Pinzetten etc. hergestellt und exportieren sie in die ganze Welt. Das Prinzip einer schraubenlosen Schere wurde sogar von Premax patentiert.
Im ersten Moment wusste ich mit ihrer Anfrage nichts anzufangen und schon am nächsten Tag, als ich einige Haare unter der Braue entfernen musste, war ich von ihrer Idee eine Pinzette zu testen doch recht angetan. Die Suche nach der perfekten Pinzette ist nämlich auch nicht so einfach. Entweder sind die Enden zu dick, es tut weh oder man neigt auch dazu nur die Haut zu "zupfen", was wirklich sehr schmerzhaft sein kann. Wir hatten uns beide darauf geeinigt, dass ich ein Modell testen werde und natürlich auch im Blog vorstellen werde.  Nach einigen Tagen durfte ich mein Päckchen im Empfang nehmen und habe eine rosane Pinzette erblickt. Eine Babyrosane! <3


Die Verpackung ist recht einfach gehalten und sieht auch recht typisch aus für die einer Pinzette. Was ich als sehr angenehm empfand, war das leichte Öffnen der Verpackung (hochlebe eine frustfreie Verpackung). Noch in der Verpackung kann man erkennen, dass die Spitze noch einmal extra gesichert ist und wer bei meinem Post meines ersten Wet n Wild Blushs aufgepasst hat, der hat gemerkt, dass ich dazu neige, mich zu schneiden oder zu pieksen. Und nicht nur deswegen begrüße ich es sehr, diesen Schutz an der Spitze zu haben. Denn auch wenn man sie für Unterwegs mitnehmen möchte, ist es sehr praktisch. Neben der Pinzette lag noch eine schlichte, aber dennoch sehr hübsche Visitenkarte bei. Diese hat einen metalischen Effekt und sieht sehr hochwertig aus.




Nachdem ich nun ganz easy die Pinzette aus der Verpackung befreit hatte, habe ich sie erstmal ein wenig unter die Lupe genommen...

auf der einen Seite das Logo der Firma...
...auf der anderen Seite ein Hinweis zur Herkunft und zum Material
nun das Wichtigste..die Spitze


Die Spitze sieht recht einfach und unspektakulär aus und ist frei von der rosanen Farbe, man sieht quasi das reine Metall. Es ist immer schwierig ein Produkt zu beurteilen, wenn man keinen Vergleich hat. Woher soll man wissen was besser oder schlechter ist, wenn man keinen Vergleich hat? Also habe ich mir meine bisherige Pinzette mit dazu genommen. Meine bisherige ist aus dem Rossmann, ich weiß allerdings nicht was sie gekostet hat, da ich sie schon recht lange habe.

Als erstes fällt natürlich auf, dass die Pinzette von Premax Rosa ist und die vom Rossmann aus glänzendem Metall ist. Glänzende und vorallem spiegelnde Oberflächen sind nicht meine erste Wahl. Man sieht einfach jeden Fingerabdruck und den kleinsten Schmutz. Somit finde ich die matte rosane Oberfläche sehr viel angenehmer. Bei der Form ist es einfach Geschmackssache. Die Rossmann Pinzette ist leicht gebogen und liegt leichter in der Hand, wobei ich dieses Grandlinige der Premax Pinzette auch ganz angenehm finde. Da ist es wirklich entscheidend, was man persönlich bevorzugt.



Das wohl wichtigste einer Pinzette ist die Spitze und auch hier sieht man wirklich einen Unterschied. Beide sind zwar leicht nach Innen gebogen, aber die Premax macht irgendwie einen robusteren Eindruck und hat trotzdem eine sehr feine und schmale Spitze. Beide Pinzette greifen gut nach Haaren und sind auch wirklich sehr sauber. Mit der richtigen Technik hält sich der Schmerzpegel auch gut in Grenzen. An und für sich sind beide sehr ähnlich und zugegeben ich greife doch öfter zu der rosanen Pinzette. Sie ist irgendwie direkter, gibt weniger nach bzw. muss ich nicht so fest zudrücken um die Enden zu schließen. Sie arbeitet sogar so sauber, das jedes noch so winzige Haar mit entfernt wird, sogar die, die noch nicht ganz störend sind.


Als mir die Anni versucht hat zu erklären, was sie anders empfindet an meinem Wimpernformer und ihrem, wusste ich schon in etwa was sie meint. Ich hätte aber nicht gedacht, dass die Unterschied sooo arg auffällt. Und so ähnlich ergeht es mir nun auch mit diesen beiden Pinzetten. Die vom Rossmann fand ich wirklich immer sehr gut (im Vergleich zu dem was ich vorher hatte) und bisher hat sie mich auch immer zufrieden gestellt. Nun habe ich das Modell von Premax in den Händen gehabt und möchte sie auch nicht mehr weggeben. Sie ist wirklich noch einen Ticken besser und präziser, bessere Spannung und somit auch weniger "Kraftaufwand".


 
Für mich ist diese Pinzette von Premax eine Kaufempfehlung wert. Ich habe Produkte von Premax schon bei Amazon entdeckt, aber da sich die Firma mehr auf dem deutschen Markt entablieren möchte, ist eine Website im Aufbau, wo es möglich ist, Produkte von Premax zu kaufen. Die Seite soll Anfang dieses Jahres fertig werden und solange wird sie umgeleitet. Wer nicht solange warten möchte, wird wie gesagt auch jetzt schon bei Amazon fündig.



Auf diesem Weg möchte ich mich bei der lieben Yvonne bedanken, die mir diese Pinzette kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Sie hat nun auch schon einen festen Platz bei meinen kleinen Helfern gefunden und wird regelmäßig benutzt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo meine Lieben! Ich freue mich über jeden eurer Kommentare, egal ob Lob oder Kritik. Dennoch bitte ich euch darum nett zu bleiben und keine Kommentare zu posten, die rein gar nichts mit dem jeweiligen Post zu tun haben. Reine Werbung im Kommentar wird nicht freigeschaltet. Vielen Dank! ;o)