Montag, 9. September 2013

Ice Bomb - mein erster Blush der etwas anderen Konsistenz

Sobald Blushes in den Limited Editions auftauchen gehen die Bilder auf den Blogs und auf Instagram rum. Die meisten Fragen drehen sich natürlich darum, wie sie sind. Wenn die Welle der Begeisterung erstmal anfängt sich aufzubauen, kann es schon sein, dass man Pech hat und keinen mehr abbekommt. Manchmal geht der Hype schneller rum, wie die LE´s auf dem Markt bzw. im Laden sind. Bei diesem Blush aus der Essence "me and my icecream" LE war ich sehr skeptisch. Generell bin ich von allen Blushes abgeneigt, die keine pudrige Konsistenz haben, sprich Creme- oder Flüssigblushes. Die Konsistenz der "Ice Bomb" ist für mich weder das eine, noch das andere. Doch erstmal zum optischen Eindruck.



Die zarte Farbe hat mich schon irgendwie angesprochen, doch wie schon erwähnt, hat dieser Blush doch eine seltsame Konsistenz. Ich will nicht gemein sein, doch es hat schon einen Touch von Knete. Mehrere Male bin ich um dieses Teil rumgeschlichen und habe auch eins geswatcht was schon angerabbelt war (war ja nu eh einmal versaut). Da kam am Ende des Tages doch ein positiver Eindruck zustande, denn der Swatch war den ganzen Tag zu sehen und diese hübsche Farbe... Aber nein, ich hatte immer noch Bedenken. Wie soll man das Auftragen? Wird es fleckig? Hachh.. ich hab ihn doch nicht genommen... Im dm und einem Rossmann waren diese auch schnell ausverkauft und ich dachte mir, dass ich vielleicht doch mal zuschlagen sollte. Man bekommt es ja schon mit, dass heimlich gehypte Produkte schnell weg sind und andere ewig rumliegen.
Dann hat mir die Anni erzählt, dass sie ihn gekauft hat und soooooo begeistert ist. Ja und wie das so ist..ich hab ihn am nächsten Tag gekauft. *lach*



Ich empfinde die Konsistenz wirklch sehr speziell und habe es bisher auch sonst nirgends gesehen, aber ich habe mich dann doch dazu durchgerungen dem Blush eine Chance zu geben. Mein erster Swatch war noch recht sanft und da die Masse so weich war, habe ich mir daraufhin die Frage gestellt, was denn das Ding so aushält. Wie ein kleines Kind fing ich dann an wild drauflos zu drücken und auch einmal richtig "derb" und dabei ist dieser Riss im oberen Bild entstanden. Da ich annahm, dass es schon wie Knete ist, hab ich es nach dem Foto wieder brav zusammen gedrückt. Und schon war der Riss wieder dicht. Nach einigen Benutzungen sieht man es gar nicht mehr. Er hält schon was aus. ^^




Die Farbabgabe ist wirklich schön, hätte ich nicht so erwartet und was mich noch mehr begeistert hat, er wird nicht fleckig, ich kann ihn gut auftragen UND er sieht so erfrischend im Gesicht aus. Irgendwie mag ich ihn total gerne. Für mich eine kleine Aufforderung, den einen oder anderen Cremeblush zu probieren und nicht alles als negativ abzustempeln.
Die Anni und ich haben natürlich ein wenig ausprobiert, wie man diesen Blush am Besten aufträgt. Ich nehme am liebsten die Finger, voll simpel. An Pinsel hab ich mich noch nicht so richtig rangtraut, aus Angst sie zu versauen. Die Anni war da etwas mutiger und ist zu dem Schluss gekommen, dass sie mit dem Stippelling Brush von Real Techniques zu einem guten Ergebnis kommt. Vielleicht versuche ich es auch mal mit einem Pinsel, wenns bei ihr klappt. ;o)


Fazit: Besser wie gedacht und so schön anzusehen. Aktuell müssten sie sogar noch reduziert zu finden sein. Also schlagt noch zu. Absoluter Kauftipp!



 
 
 

1 Kommentar:

  1. Ich finde den auch voll schön. War auch mein erstes Cremerouge. Ich komm super mit dem klar. Besser als diese anderen cremigen, die es jetzt von p2 gibt. Ich nehme gerne den Rougepinsel von ebelin. Klappt damit auch super.
    Ich hab mich auch an den Cremerouge von Maybellin probiert, die sind auch gut. Wird nix fleckig.

    AntwortenLöschen

Hallo meine Lieben! Ich freue mich über jeden eurer Kommentare, egal ob Lob oder Kritik. Dennoch bitte ich euch darum nett zu bleiben und keine Kommentare zu posten, die rein gar nichts mit dem jeweiligen Post zu tun haben. Reine Werbung im Kommentar wird nicht freigeschaltet. Vielen Dank! ;o)