Sonntag, 7. Juli 2013

Soxx plus Wellness to Go- Im Test

In den letzten Wochen und Tagen war von angenehm warm bis tropisch heiß alles dabei. Ich bin der Typ, der bei warmen Tagen, gerne zu Ballerinas zurückgreift, da Turnschuhe mir zu warm sind und so klassische Sandaletten (allg. Schuhe wo die Zehen zu sehen sind) nicht mein Fall sind. Bei langen Hosen trage ich immer Feinstrumpfsöcken drunter, doch wenn die Hosen nur noch Knielang sind, kann man die Socken nicht verstecken. Da bleiben einem wirklich nicht viele Möglichkeiten.. Entweder hat man Ballerinasocken, die ich irgendwie immer nervig finde, da sie entweder zu groß sind, ständig verrutschen oder einfach sichtbar sind. Also eigentlich ein Thema für sich, denn ich habe keine Lust ständig zu zuppeln und zu schauen, ob noch alles sitzt. Die wohl einfachere Variante ist die, dass man einfach Barfuß in die Schuhe rein geht. Ist auch nicht soooo mein Ding, denn man schwitzt ja doch an den Füßen und ich habe mir zusätzlich Sommerfrischeeinlagen zugelegt, die ich dann regelmäßig wechseln kann.
 
Als dm Werbung für diese Wellnesssocken gemacht hat hab ich schon aufgehorcht und die knapp 5€ für 4 Paar Einmalsocken fand ich schon etwas viel. Ich habe sie gekauft als ich mir meine super schlimmen Blasen gelaufen habe, für den Fall, dass keine Pflaster halten.
 




 
Ich habe sie nun vor ein paar Tagen das erste mal getestet, nachdem sie eine Weile rumlagen und auf den "perfekten" Testtag gewartet haben. Ich habe mir nämlich einen Tag rausgesucht an dem die Hose etwas kürzer war und ich mich normalerweise für die Barfußvariante entschieden hätte. Dass jedes Paar extra eingepackt ist, bleibt die enthaltene Pflege bis zur Benutzung erhalten und man hat so "frische" Socken. Das Versprechen ist nämlich eine extra Portion Pflege für beanspruchte Füße.
 
Die Passform ist nahezu ideal, bis auf das Bisschen an den Fersen passt es wie angegossen und sie schauten auch nicht aus meinen Schuhen raus. Was mir aufgefallen ist, wäre nur das mein Schuh etwas enger saß wie sonst, doch das wäre bei Ballerinasocken auch der Fall. Da ich Spätschicht hatte, ging es erst gegen Mittag zur Arbeit, wo es draußen schon ordentlich warm war. Auf Arbeit musste ich recht viel laufen und so wurden diese "Soxx" einem richtigen Härtetest unterzogen. Ganz wenig habe ich an der Ferse die Position der Socke verändern müssen. Hat wirklich ganz gut gehalten. Meine Füßen haben sich nach ein paar Stunden vom Gefühl her nicht mehr ganz so sehr trocken angefühlt, aber es war nicht so schlimm wie wenn ich ohne Socken in den Schuhen unterwegs bin. Die Socken haben somit die Feuchtigkeit aufgenommen. Einige Zeit später habe ich meine Schuhe ausgezogen, um mal zu sehen wie die Socken aussehen. Da hat man schon erkannt, dass sich der "Stoff" langsam auflöste, gerade an den Stellen, wo die Füße am meisten Feuchtigkeit abgeben.
Nach etwa 5 Stunden hatte ich keine Lust mehr dem Auflösen zu zusehen und hab sie entsorgt.
 
Mein Fazit: Die Idee ist an und für sich gut, die Passform ideal und auch mit der Pflege ist eine gute Überlegung, doch mir sind sie zu schnell kaputt gegangen und dafür ist mir der Preis einfach zu hoch. Ich werde sie mir sehr wahrscheinlich nicht nachkaufen. Für ab und zu mal ganz nett, aber als Dauerlösung einfach zu preisintensiv. Sowas als waschbare und wiederverwendbare Socke für den Preis und die Passform und ich bin dabei.
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo meine Lieben! Ich freue mich über jeden eurer Kommentare, egal ob Lob oder Kritik. Dennoch bitte ich euch darum nett zu bleiben und keine Kommentare zu posten, die rein gar nichts mit dem jeweiligen Post zu tun haben. Reine Werbung im Kommentar wird nicht freigeschaltet. Vielen Dank! ;o)