Sonntag, 26. Mai 2013

Das Rätsel um die Blasenpflaster....

In meinem letzten Einkaufspost habe ich euch von Blasenpflastern erzählt. Die sind nämlich nicht auf dem Foto, weil ich sie schon benutzen musste. An diesem Tag hatte ich nämlich meine tollen neuen Schuhe an. Ich habe sie euch *hier* schon einmal vorgestellt. In den letzten Tagen war es ja auch so schön, dass sie unbedingt raus mussten. Da hab ich sie mal hier und da angehabt und u.a. bei einer kleinen Shoppingtour. Es war verdammt warm und somit ging es ohne Socken in die Schuhe. Nach einer Weile zu Fuß hab ich schon so ein komisches Gefühl gehabt, ein brennen...es deutet auf eine Blase hin. Vorsorglich habe ich im dm gleich Blasenpflaster gekauft. Ich hatte noch etwas zu erledigen und somit ging ich weiter meinem Vorhaben nach.
An meinem Auto angekommen war ich den Tränen sehr nahe, diese Schmerzen... Ich war mir sicher, dass es eine Blase war. Im Auto habe ich mir vorsichtig den Schuh ausgezogen und da sah ich das Elend.



Der Stoff meiner 50€ Schuhe hat sich zu kleinen Raupen geformt und sich ganz Böse in meine Fersen gebrannt. Sogar so stark, dass es leicht geblutet hat. Sowas habe ich nur ein einziges mal gehabt und da waren es nur billige Schuhe (das würde ich auf billige Verarbeitung schieben), doch diese Schuhe waren um ein vielfaches teurer und ich war richtig enttäuscht. Frustriert habe ich die erste Packung Pflaster genommen und mir auf jede Blase ein Pflanste geklebt, mich wieder in die Schuhe gequält und dann ging es nach Hause.

 

Dort angekommen, habe ich die Pflaster abgemacht und richtige Blasenpflaster drauf geklebt. Dabei habe ich dann die Blasen gezählt und mich immer wieder geärgert und mich gefragt, was ich mit diesen Schuhen machen soll. Mehrere Tage danach immer wieder die Pflaster gewechselt und mich trotz super bequemer Schuhe rumgequält. Auch nach einer Woche sah das immer noch recht böse aus. Nach einem Austausch mit meinen Freundinnen habe ich beschlossen, dass ich bei einem nächsten Reno-Besuch diese Schuhe mitnehmen werde und der Verkäuferin diesen, in meinen Augen, Qualitätsmangel zeige und nach einer Lösung meines Problems mit ihr suchen werde.



Zwei Wochen später war es dann soweit. Ich war wieder in der Nähe des Geschäftes indem ich diese knalligen Schuhe gekauft habe. Als erstes habe ich geschaut, ob es diese Schuhe noch gibt und bin dann zur Kasse gegangen, wo schon eine Verkäuferin stand. Ich habe ihr die Schuhe gezeigt und ihr erklärt wie es dazu gekommen ist. Sie hat mich weniger mitfühlend angesehen und meinte dann, das wäre normal. Ich hab in dem Moment echt gedacht, ich steh im Wald. Sowas soll normal sein bei Schuhen die 50€ (!!!!) kosten???? Ich würde mal sagen, die Gute hat in der Berufsschule nicht aufgepasst. Das erste was eine Verkäuferin bei einer Reklamation machen sollte, VERSTÄNDNIS zeigen und sich vielleicht auch entschuldigen, dass es z.B. auch mal sein kann, dass ein Schuh nicht richtig oder gut verarbeitet ist. Es auch mal vorkommen kann, aber doch bitte nicht, dass das NORMAL sei. Ich habe sie dann nach Fersenschonern gefragt, als sie keinerlei Reaktion gezeigt hat, mich bei meinem Problem zu unterstützen. Diese Fersenschoner kosten etwa 2€ und ich musste sie selber bezahlen. Die Verkäuferin hat auf meinem mitgebrachten Kassenbon gesehen, dass ich bei diesem Einkauf etwa 150€ gelassen habe und ich finde, dass man da auch etwas mehr Kulanz zeigen könnte und diese Schoner auch als Entschädigung anbieten könnte. Kundenservice und Kulanz wird halt nicht bei jedem groß geschrieben und gerade das ist es doch, warum wir uns in einem Geschäft willkommen heißen und gerne wieder kommen. Natürlich könnte ich mich auch direkt an den Kundendienst von Reno wenden und denen mein Problem vortragen...doch bringt es mir was?

Mein Fazit: Diese Schuhe sind echt toll von der Optik und sonst auch ganz bequem, nur das eine Problem ist doch etwas schmerzlich gewesen. Ich hätte sie eigentlich gern umgetauscht und dann in die neuen Schuhe diese Fersenschoner von mir aus rein gemacht, um einfach auch ein einwandfreies Produkt zu bekommen. Ich hätte mir gewünscht, dass die Verkäuferin mir etwas mehr entgegen gekommen wäre und es hätte ihr mit Sicherheit nicht weh getan, mir diese Fersenschoner gratis zu geben. Ich wäre besänftigt gewesen und sie hätte wenigstens versucht es wett zu machen.

Wie sind eure Erfahrungen in Sachen Umtausch und Kulanz?
Was macht ihr, wenn euch neue Schuhe ärgern?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo meine Lieben! Ich freue mich über jeden eurer Kommentare, egal ob Lob oder Kritik. Dennoch bitte ich euch darum nett zu bleiben und keine Kommentare zu posten, die rein gar nichts mit dem jeweiligen Post zu tun haben. Reine Werbung im Kommentar wird nicht freigeschaltet. Vielen Dank! ;o)